Maschinensicherheit

Sichere Maschinen in Europa sind das Ziel der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (MaschRL). In dieser Richtlinie werden die grundsätzlichen Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen definiert und Anforderungen an Dokumentation und Kennzeichnung von Maschinen festgelegt. Durch das Anbringen des bekannten CE-Zeichens wird die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen dokumentiert. Damit können diese Maschinen in der Europäischen Union in Verkehr gebracht werden.

Leistungen

Der TÜV Thüringen als Benannte Stelle gemäß europäischer Maschinenrichtlinie 2006/42/EG unterstützen Sie beim rechtskonformen Inverkehrbringen und Betreiben Ihrer Maschinen:

  • Risikobeurteilung zur Ermittlung der für eine Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen
  • Konformitätsbewertungen von:
    • im Anhang IV aufgeführten Maschinen
    • nicht im Anhang IV aufgeführten Maschinen, (Fördermaschinen, Krane, Hebezeuge, Anschlagmittel oder Produktionslinien- und Verpackungsmaschinen)

  • EG-Baumusterprüfung:
    • für Hebebühnen für Fahrzeuge (Anhang IV, Nr. 16)
    • für Maschinen zum Heben von Personen (Anhang IV, Nr. 17)
    • Logikeinheiten für Sicherheitsfunktionen (Anhang IV, Nr. 21)

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Gefahrenanalysen und Risikobewertung
  • Gutachterliche Stellungnahmen
  • Unterstützung bei der Inverkehrbringung

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×